Newsletter März 2020: Corona

Liebe Freunde und Unterstützer!

unser aller Mitdenken und Mittun ist in diesen Tagen besonders gefragt – gerade jetzt in unseren Veedeln.
Schüler haben schon Zettel ausgehängt, dass sie gerne für Menschen einkaufen, die zur Risiko-Gruppe gehören oder in Quarantäne sind oder vielleicht noch kommen. In den Sozialen Netzwerken wird massiv für Nachbarschaftshilfe geworben. Krisen sind auch Chancen – vor allem im Miteinander. 
Und wir haben hier in Lövenich und Weiden schon so oft bewiesen, dass wir sehr wohl sehr gut zusammenhalten können.  

Ganz konkret: Wie kann Hilfe aussehen?

Wer diesen Newsletter bekommt und selbst in Quarantäne ist oder jemanden kennt, der Hilfe braucht, schreibt uns. Unsere Mailbox wird täglich mehrmals gecheckt. So können wir ein „Netzwerk von Unterstützern“ aufbauen.
Unsere Mail-Adresse: willkommen.wei-loe@gmx.de

Auch Kölsch Hätz, die Nachbarschaftshilfe in Köln, die vornehmlich alten und behinderten Menschen zur Seite steht, freut sich sehr über Hilfsangebote.
Also auch gerne dort nachfragen, ob ein Einkauf getätigt werden kann oder schon ein kleiner Plausch von Fenster zu Bordstein hilfreich ist. 
Kölsch Hätz in Lövenich/Weiden, Goethestrasse 31, Mo. 16 Uhr bis 18 Uhr, Mi. 10 Uhr bis 12 Uhr, Telefon: 02234 – 200 40 42.

Wir wissen alle noch nicht, was diese Krise mit uns macht und wo sie uns hinführt, aber was wir mit Bestimmtheit sagen können: Menschlichkeit samt Haltung und Gesinnung helfen uns, weiterhin füreinander da zu sein und zusammenzuhalten! 

Wir wünschen Euch allen, dass Ihr gesund bleibt, dass Ihr Kraft habt, gelassen zu bleiben und dass Euch jemand zur Seite steht  –  ganz abgesehen von allen wirtschaftlichen Folgen, die auch in Zukunft ein gegenseitiges Unterstützen notwendig macht. 

Newsletter September 2019: Nachhilfe, Begleitung: Unterstützung gesucht!

Liebe Freunde und Unterstützer!

Wir sind im Umbruch und daher offen für alle Richtungen. Das Einzige, was als Konstante bleibt, ist unser unbedingter Wille, in unseren Veedeln ehrenamtlich zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird. Dass wir immer mindestens eine Handvoll zu wenig sind, ist dem individuellen Zeitplan, oft auch den passenden Angeboten und der Sorge, vereinnahmt zu werden, geschuldet. Wir nehmen Euch in den nächsten Monaten regelmäßig unregelmäßig mit auf unsere Reise durch die Bereiche, in denen Eure Unterstützung sehr willkommen ist.  

Was wir jetzt schon mit Bestimmtheit sagen können, ist, dass wir dringend Unterstützung brauchen bei der Nachhilfe von Kindern und Jugendlichen aus Migranten-Familien. Sie besuchen vorwiegend die Haupt- oder Realschule, die jungen Erwachsenen bereiten sich an der Tages- und Abendschule auf die Zentrale Abschlussprüfung (ZAP) vor. 
Weil es oft in Mathe, Deutsch und Englisch hapert und das Geld für professionelle Nachhilfe fehlt, sind sie auf unsere ehrenamtliche Hilfe angewiesen. 

Das Jugendzentrum in Weiden bietet in enger Kooperation mit uns Nachhilfe in den Hauptfächern an, im Juze – Nähe Rheincenter. Der ehrenamtliche Einsatz wird von den SozialarbeiterInnen vor Ort begleitet. Uns fehlen nach wie vor Erwachsene, Schüler und Schülerinnen ab Klasse 10, die Zeit und Lust haben, sich zu engagieren.  Um den Aufwand klein zu halten, ist es auch möglich, sich mit mehreren abzuwechseln.

Ein 9.-Klässler der  Realschule in Frechen hat vor den Ferien durch einen Mathe-„Crash-Kurs“ über 4 Wochen einem Schüler die Versetzung ermöglicht. Wir wissen von seinem Mathe-Lehrer, der ihn vermittelt hat, dass dieser Schüler für seinen Einsatz sehr viel Anerkennung von seiner Klasse bekommen hat, vom Lehrer ganz abgesehen. Er erzählt: „Ich habe ihn vor der Klasse gelobt und fand es auch toll, wie seine Eltern ihn unterstützt haben. Der Schüler selbst hat auch sehr von den Erfahrungen profitiert und die Zeit als spannend und unkompliziert empfunden.“ 

Wir EhrenamtlerInnen aus Weiden und Lövenich freuen uns über jeden Neuzugang. 
Bei Lust und Zeit oder Interesse und Neugier – schreibt uns eine Mail  an Willkommen.wei-loe@gmx.de

Und sonst so?

Gitta Schölermann, Jugendleiterin, Diakonin und Mitbetreiberin des Cafe i schreibt: „Ich möchte Euch gerne Liana vorstellen. Sie ist eine wunderbare Frau, sie war schon mit uns auf Familienfreizeit, obwohl sie blind ist. Sie spricht sehr gut Deutsch, das meiste hat sie sich selbst beigebracht. Nun möchte sie einen Deutschkurs am Neumarkt besuchen, traut sich aber nicht, diesen zu beantragen, weil sie jemanden braucht, der sie zum Neumarkt begleitet. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, eine(n) BegleiterIn – oder mehrere, um sich den Aufwand zu teilen – , zu finden. Wer Interesse hat, melde sich bitte bei mir.“
gitta.schoelermann@ekir.de

In diesem Sinne herzliche Grüße und bis bald
Euer Team von Willkommen in Weiden und Lövenich

Newsletter Mai 2019: Sand- und Straßenspielzeug – Büsche zu verschenken

Liebe Freunde und Unterstützer der Initiative Willkommen in Weiden und Lövenich,

April-Wetter im Mai – es ist kaum vorstellbar, dass man tatsächlich bald im Sand spielen kann. Aber, das wissen wir, auf einmal kommt die Sonne raus, der Sand ist getrocknet und raus gehts. Und jetzt kommt WWL ins Spiel…

Förmchen, Schippe, Eimer, Sieb, Kreide und Seifenblasen….

Für unsere festen Kinderspiel-Stunden in der Unterkunft in der Aachener Straße würden wir uns sehr über Sand – und Straßen-Spielzeug freuen. Vielleicht sind Eure Kinder aus der Sandkiste rausgewachsen und Ihr braucht Platz im Keller oder der Garage? Oder Ihr habt einfach diesen Eimer mit Kreide übrig und Eure Kinder malen damit keine Kästchen und Blumen mehr auf die Straße? Wir sind dankbare Abnehmer.
Solltet Ihr etwas vorbeibringen wollen, bitten wir um einen kurzen Anruf in der Unterkunft unter 02234-9449124. Vielen Dank!

Und, auch gerade aktuell hereingekommen….: Büsche zu verschenken

Wir haben schon oft darüber berichtet: Die Unterkunft in der Ottostrasse schließt. Als sie vor knapp vier Jahren bezogen wurde, hatten wir eine Pflanzenaktion gestartet, um das Außengelände aufzuhübschen. Jetzt sind sie lange gehegt und gepflegt worden und können nun wieder ausgegraben werden. Wer also für seinen Garten oder Balkon etwas auf dem Gelände entdeckt, einfach wochentags mal vorbeischauen, sich bei der Sozialarbeiterin Dr. Kerstin Engelhardt ankündigen und dann gerne buddeln. 

Vielen Dank fürs Lesen und Euer Mitaktivsein!

Herzliche Grüße und bis bald
Euer Team von Willkommen in Weiden und Lövenich

Newsletter März 2019 zum Nachlesen

Liebe Freunde und Unterstützer der Initiative Willkommen in Weiden und Lövenich,

vielleicht habt Ihr an Karneval auch einmal mehr das bunte Bild in allen Veedeln gesehen und Euch gedacht: Integration funktioniert vielleicht doch. Oder vielleicht gar nicht drüber nachgedacht, weil vieles schon selbstverständlich ist. In Königsdorf ist eine Gruppe der Flüchtlingshilfe Frechen mitgelaufen.
Auch wir sind nach wie vor ungebremst überzeugt, dass wir alle ein Teil zum Gelingen der großen gesellschaftlichen Aufgabe Integration leisten können und halten Euch mit unserem Newsletter regelmäßig auf dem Laufenden.

Radwerkstatt wieder offen
Michael Euler Ott ist zurück und kümmert sich wieder um die Radwerkstatt. Wer also Räder abgeben oder reparieren möchte, gerne Michael per Mail anschreiben und ein Treffen vereinbaren. Die Werkstatt ist in einer Garage im Industriegebiet an der Kölnstrasse/Ottostrasse. Seine Adresse: eskimo@web.de
Und: Michael sucht immer HelferInnen: Wer also Interesse hat, möge bitte auch an diese Adresse schreiben.

Wer hat Lust? Kinderbetreuung mit erfahrenen EhrenamtlerInnen
Jeden Mittwoch von 16:30 bis 18 Uhr besucht ein Team von EhrenamtlerInnen die Unterkunft in der Aachenerstrasse, um dort mit Kindern zu spielen. Insgesamt wohnen dort 60 Kinder, regelmäßig kommen ungefähr 15 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 15 Jahren. „Wir spielen, basteln, backen und reden“, erzählt Petra. „Wenn das Wetter gut ist, wird auch draußen gespielt und getobt.“ Jetzt sucht das Team weitere Mitstreiter, auch um ab und zu mal einen Ausflug in der Umgebung zu machen.  Petra: „Wir wechseln uns wöchentlich ab, sind immer zu zweit, so dass wir in der Regel ein bis zweimal im Monat im Einsatz sind.“  Wer Lust auf Kinderbetreuung und kreatives Arbeiten hat, gerne melden unter willkommen.wei-loe@gmx.de. Stichwort: Aachener Strasse

1:1 in der Johanniter-Grundschule
Intensiver ist unser Förderunterricht in der Johanniter Grundschule in Lövenich. Unser WWL-Team betreut die Kinder im 1:1-Verhältnis, um Ihnen auch wirklich helfen zu können. Lust, Zeit und Interesse? Wir brauchen nämlich dringend Verstärkung – vielleicht hast Du selbst ein Kind an der Schule? Derzeit helfen wir fünf Kindern an zwei Tagen jeweils 45 Minuten: Montag (8 bis 8.45 Uhr) und Donnerstag (8 bis 8.45 sowie 8.45 bis 9 Uhr). Wer sich zutraut, lesen, schreiben und rechnen auf Grundschulniveau zu begleiten, sprich Unterrichtsinhalte nachzuhalten, gerne bei uns melden. Email an willkommen.wei-loe@gmx.de. Stichwort: Johanniter.

Endgültig
Das Datum ist jetzt offiziell: Die Container-Unterkunft an der Ottostrasse schließt zum 30. Juni 2019.

Herzliche Grüße und bis bald
Euer Team von Willkommen in Weiden und Lövenich

Newsletter Dezember 2018 zum Nachlesen

Liebe Freunde und Unterstützer der Initiative Willkommen in Weiden und Lövenich,

ein warmes und herzliches Hallo zum Ende des Jahres. Wir hoffen, Ihr könnt alle schon etwas durchschnaufen oder habt noch ein bisschen Energie übrig für den Endspurt.

Das läuft bei uns…

Wir haben auch nochmal unsere Kräfte gebündelt und freuen uns auf eine schöne Weihnachtsfeier im „Juze“ am 14.12., mit der wir das Jahr 2018 abschließen.
Außerdem haben wir unsere alte Laufgruppe zusammengetrommelt und starten am 2. Dezember beim Nikolauslauf im Stadtwald.

Zwei wunderbare Nachrichten sind ebenfalls, dass wir nach wie vor mit Kindern reiten und in der Johanniter Grundschule in Lövenich seit vergangenem Mittwoch wieder Deutschförderunterricht für Kinder von Geflüchteten anbieten können. Mit drei Helfern unterstützen wir Erst- und Zweitklässler zweimal die Woche in den Räumlichkeiten der Schule. Ab Februar werden wir weitere Unterstützer brauchen, vielleicht überlegt ja einer von Euch, im kommenden Jahr ein kleines Ehrenamt anzunehmen. Wir fragen im Januar nochmal nach.

Lebendiger Adventskalender – Einladung an alle

Habt Ihr schon von der tollen Idee des lebendigen Adventskalenders gehört, der täglich eine andere Tür für jeden öffnet?
Morgen, am 1. Dezember, könnt Ihr alle hinter die erste Tür schauen und zwar um 18 Uhr im Café i an der Evangelischen Kirche in Weiden. Es empfängt Euch das Ehepaar Leidel. So viel sei verraten: Es geht um die wunderbare Welt der Adventskalender.
Und wie es ab Sonntag dann beim Adventskalender weitergeht, erfahrt Ihr hier:

Zwei Bitten an Euch

Für die oben erwähnte Weihnachtsfeier im Juze würden wir uns sehr über Kuchen und Plätzchen-Spenden freuen. Wer hat Lust, einen Kuchen oder ein paar Plätzchen mehr zu backen? Abgabe ist am 13. Dezember zwischen 16 und 20 Uhr in der Ostlandstrasse 41 in Weiden.

Die Geflüchteten, die in der Otto-Straße wohnen, werden ein letztes Mal in der Unterkunft Weihnachten feiern. Leiterin und Sozialarbeiterin Dr. Kerstin Engelhardt fragt aus diesem Grund nach Spenden für ihre Weihnachtsfeier. Sie möchte am 20. Dezember mit den Bewohnern gemütlich feiern und freut sich sehr über kleine „Männergeschenke“ – vom DM-Gutschein über Süßigkeiten, Tassen und Tee bin hin zu Mützen, Handschuhe und Schals. Die Päckchen können entweder bei Kerstin Engelhardt direkt oder beim Wochenend-Wachdienst an allen Tagen zwischen 10 und 17 Uhr abgegeben werden.

Wir danken Euch sehr für Eure Unterstützung und Euer Wohlwollen in diesem Jahr und wünschen eine besinnliche und schöne Adventszeit.

Herzliche Grüße und bis bald

Euer Team von Willkommen in Weiden und Lövenich

Newsletter Oktober 2018 zum Nachlesen

Liebe Freunde und Unterstützer der Initiative Willkommen in Weiden und Lövenich,

ein sehr liebes herzliches Hallo. Wir haben lange nichts von uns hören lassen. Das lag weniger an Themen, mehr an Zeit und Kapazitäten. Umso schöner, dass wir heute sagen können: Wir sind noch dabei! An der grundlegenden Situation hat sich nichts geändert. Wir stehen nach wie vor in engem Kontakt mit den Flüchtlings-Unterkünften und versuchen, dort zu unterstützen, wo unsere Hilfe gebraucht und gewollt ist.

Der Abriss der jahrzehntealten Unterkunft in der Potsdamer Straße ist bis Ende des Jahres geplant, der Umzug der wenigen Bewohner in Wohnungen oder andere Unterkünfte fast abgeschlossen.
Die Container-Unterkunft in der Ottostraße wird nicht – wie bisher angenommen – zum Ende des Jahres geschlossen, sondern erst Mitte kommenden Jahres. Leiterin Dr. Kerstin Engelhardt hatte im September zum Grill-Fest geladen – an dieser Stelle nochmals Danke. Es war sehr lecker und sehr nett.
In der Unterkunft in der Aachener Straße passiert gerade viel. Spiel- und Lerngruppen mit Ehrenamtlern laufen gut. Dazu gleich mehr und zuvor ein paar weitere schöne Nachrichten und Gesuche.

Good News

Reiten
Das wunderbare Reitprojekt geht in die Verlängerung. Einmal in der Woche reitet unsere Ehrenamtlerin mit zwei Kindern, eines ist behindert. Der Umstieg auf Ihr Privatpferd Ballou hat toll geklappt.

In Ausbildung 
Zwei junge Frauen haben den Schritt in die berufliche Zukunft geschafft. Aus Mazedonien und dem Kosovo kamen sie in den Kölner Westen. Jetzt haben sie nach erfolgreichem Hauptschulabschluss eine Ausbildungsstelle zur Bäckerin/Bäckerei-Fachkraft bei Merzenich bekommen.

Köln-Pass
Der neue Köln-Pass für 2019 kann/sollte ab sofort beantragt werden. Für all diejenigen, die mit geflüchteten und nicht geflüchteten Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen Kontakt haben, die Sozialhilfe erhalten – bitte weitersagen und vielleicht auch bei der Antragstellung helfen.
Er wird im Dezember herausgegeben und gilt für ein Jahr. Er kann 6 bis 8 Wochen vorher beantragt werden, also ist jetzt ein guter Zeitpunkt. Der Link zum Formular: https://formular-server.de/Koeln_FS/findform?shortname=50-F02_KoelnPassAnt&formtecid=2&areashortname=koeln

Gesuche

Fahrrad-Werkstatt
Die Fahrradwerkstatt von Michael Euler-Ott ist im Oktober geschlossen. Wer Räder und Ersatzteile hat, bitte nicht weggeben. Im November geht es weiter. Und Fahrräder sind auch in der kalten Jahreszeit für Geflüchtete nach wie vor die günstigste und einfachste Möglichkeit, zur Schule, zur Bahn, zur Ausbildung oder auch sonst von A nach B zu kommen.
Wer „etwas“ hat und loswerden möchte, bitte eine Email mit dem Stichwort „Rad“ an willkommen.wei-loe@gmx.de senden.

Nachhilfe
Zu Beginn hatten wir schon erwähnt, dass die Spiel- und Lerngruppen in der Unterkunft Aachener Straße toll angenommen werden. Aus diesem Grund möchten wir gerne einen Schritt weiter gehen und eine regelmäßige Unterstützung bei den Hausaufgaben aufbauen (vermutlich Donnerstag Nachmittag). Wer sich vorstellen kann, in einer sehr netten Gruppe mit erfahrenen Ehrenamtlern zu arbeiten, bitte eine Email unter dem Stichwort  „Nachhilfe“ an willkommen.wei-loe@gmx.de senden.

Café i

Ausflug ins Bergische 2019
Der erste Familienausflug (Newsletter 1/18) ins Bergische Land war ein voller Erfolg. 35 Teilnehmer aus 6 Ländern hatten eine unbeschwerte, sehr interessante, intensive und integrative Zeit. Eine Wiederholung ist sehr erwünscht. Diakonin Gitta Schölermann freut sich über Interessenten und Unterstützer für 2019 – gerne bei Ihr melden.
Das Café i ist jeden Mittwoch von 16.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.
http://www.ev-kirche-weiden.de/cafei/

Sonderprogramm im Café i bis Weihnachten
Neben Deutschunterricht, Beratungsangeboten und kreativen Kinderprogramm finden in diesem Jahr noch folgende Aktionen im Café i statt:
17.10.  Ganztagesausflug in den Kölner Zoo
31.10.  Fest zur Reformation und zu Halloween mit Mitbring-Buffet
07.11.  Kosmetiktäschchen gestalten für die Frauen
14.11.  Basteln von Mensch-ärgere-dich-nicht-Spielen
21.11.  Ausflug ins Rautenstrauch-Joest-Museum
28.11.  Knusperhäuschen basteln
05.12.  Nikolausfeier mit Nikolaus Karl
12.12.  Vorbereitung Lebendiger Adventskalender
19.12.  Lebendiger Adventskalender

Wir danken Euch sehr für Eure Unterstützung! 

Herzliche Grüße und bis bald

Euer Team von Willkommen in Weiden und Lövenich

Newsletter Mai 2018 zum Nachlesen

Liebe Freunde und Unterstützer der Initiative Willkommen in Weiden und Lövenich,

heute melden wir uns mit vielen schönen Nachrichten und ein paar Gesuchen. Als erstes möchten wir Euch erzählen, dass wir ein neues festes Mitglied in unserer Initiative begrüßen dürfen: Mana. Sie unterstützt uns neben Ihrer Doktorarbeit bei allem Organisatorischen – die eine oder der andere wird sicher auch schon mal eine Mail von ihr bekommen oder ein Telefonat mit ihr geführt haben. Wir sind sehr glücklich, sie zu haben.

Gesuche

Möbel
Wir suchen für eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern zwei Schuhschränke und einen Kleiderschrank. Wer etwas abzugeben hat, bitte unter dem Stichwort „Schränke“ eine Mail an willkommen.wei-loe@gmx.de senden. Die Mutter würde auch für die Möbel zahlen.

Fahrrad-Werkstatt
Wir haben an dieser Stelle schon häufiger über die so wichtige Fahrradwerkstatt geschrieben. Natürlich sind wir immer dankbar über Fahrräder und Zubehör, aber jetzt wird es ernster. Michael Euler-Ott wird schon bald nicht mehr die Werkstatt betreuen können – er geht auf Reisen, was wir Ihm von ganzem Herzen gönnen und hier schon einmal ein großes Danke sagen: Danke Michael und Danke an Deine Frau, die Dich zeitlich oft entbehrt hat. 
So und nun unsere Frage: Hat jemand Lust, das Projekt Fahrrad-Werkstatt vorerst mitzubetreuen und bald zu übernehmen? Gerne auch zu zweit, zu dritt, zu viert. Also, BastlerInnen bitte gerne melden unter dem Stichwort „Fahrrad“ eine Mail an willkommen.wei-loe@gmx.de senden.

Nachhilfe
Wir suchen immer wieder Nachhilfe-LehrerInnen. Unser Projekt i-Dötzchen ist zurzeit noch abgedeckt und unsere Nachhilfe suchenden Jungs sind versorgt. Aber es gibt immer wieder Anfragen, siehe auch Café i (am Ende des Newsletters) oder aber auch Änderungen und Veränderungen, die einen Neustart oder Wechsel erfordern. Also immer gerne unter dem Stichwort „Sprache“ eine Mail an willkommen.wei-loe@gmx.de senden, wer sich eine Mitarbeit rund um Nachhilfe vorstellen kann. Mana (siehe oben) nimmt dann gerne mit Euch Kontakt auf.

Good News

Basketball
In der Unterkunft Ottostrasse wird jeden Freitagabend um 19 Uhr Basketball gespielt. Mit der Korb-Spende des ASV Köln und drei nagelneuen Bällen von Spender Decathlon in Marsdorf – vielen Dank! – konnte das Projekt gestartet werden. Ein Sportstudent der Sporthochschule Köln leitet regelmäßig das Training. Wer Lust hat mitzuspielen, ist herzlich willkommen: Ob jung, alt, fit oder unfit, männlich oder weiblich, bei Lust unter dem Stichwort „Basketball“ bitte eine Mail an willkommen.wei-loe@gmx.de senden.

Meine Ernte  
Es haben sicher schon einige bemerkt: „Meine Ernte“ hat begonnen. Mit dabei in diesem Jahr eine jesidische Familie mit vier Kindern. Sie bewirtschaftet seit Mitte April eine Ackerparzelle, die sie kostenlos erhalten hat. Fotos folgen, sobald es grünt.

Veedelsfest
Das Veedelsfest war ein toller Erfolg. Rund 40 Unternehmen, Vereine und Initiativen präsentierten auf dem REWE-Parkplatz ihre Ideen. Unter dem Thema „Miteinander“ verkauften Vertreter der Kirchengemeinde St. Severin, St. Jakobus und St. Marien gemeinsam mit der Kochgruppe unserer Initiative selbstgebackene Kekse. Vielen Dank an unsere Köchinnen!

Café i 
Wie schon unter der Rubrik Nachhilfe geschrieben: Im Café haben sich drei Kinder gemeldet, die sich über Nachhilfe in Englisch und Deutsch freuen würden. Die Kinder sind 12 und 14 Jahre alt. Wer Lust hat, bitte im Café i bei Gitte Schölermann melden. Es ist jeden Mittwoch von 16.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.
http://www.ev-kirche-weiden.de/cafei/

Außerdem sucht Gitta Schölermann, Diakonin der evangelischen Kirche in Weiden und Lövenich, sowie Betreiberin des Café i, Helfer mit Auto, die ab und zu „Taxidienste“ übernehmen können. Zum Beispiel für Fahrten zum Krankenhaus – ganz aktuell liegt ein Mädchen für längere Zeit in der Uniklinik. Sie darf ab und zu für ein paar Stunden nach Hause, aber nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.

Wir danken Euch sehr für Eure Unterstützung! 

Herzliche Grüße und bis bald

Euer Team von Willkommen in Weiden und Lövenich

www.weiden-loevenich.de

Newsletter Februar 2018 zum Nachlesen

Liebe Freunde und Unterstützer der Initiative Willkommen in Weiden und Lövenich,

ein fröhliches Hallo im neuen Jahr. Für gute Wünsche ist es nie zu spät, also auf diesem Weg Euch allen Gesundheit, schöne Momente und Kraft für das manchmal sehr turbulente Leben.
Wir suchen eine Menge Kleinigkeiten und aufgrund der veränderten Situation – es kommen nur noch wenige Geflüchtete, aber diejenigen, die hier sind, möchten wir bei Ihrer Integration unterstützen – natürlich immer Wohnungen, Möbel und vor allem Sprachunterstützung. Und, wir haben natürlich auch ein paar Good News.

Gesuche…

Basketbälle
Der ASV Köln hat der Unterkunft in der Ottostraße vor Weihnachten zwei tolle Basketballkörbe gespendet (siehe Good News). Um mit den ersten Sonnenstrahlen spielen zu können, fehlt es noch an Bällen.

Zimmerantenne
Damit der TV-Empfang im Aufenthaltsraum der Ottostraße funktioniert, wird eine Zimmerantenne gesucht.

Karnevalskleidung
Die Bewohner der Ottostraße würden sich gerne an Karneval verkleiden. Habt ihr noch Kostüme und Accessoires für Männer, die ihr nicht mehr braucht?
Karnevalsklamotten, Zimmerantenne und Basketbälle können in der Ottostraße von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr bei der Sozialbetreuerin Dr. Kerstin Engelhardt abgegeben werden.

Begleitung
Außerdem sucht Kerstin Engelhardt eine Begleitung für einen älteren, nierenkranken serbischen Bewohner. Er benötigt Unterstützung bei Amts- und Arztgängen sowie bei der Wohnungssuche.

Fahrräder und Fahrrad-Ersatzteile
Die Fahrradwerkstatt von Micheal Euler-Ott ist nach wie vor Dreh- und Angelpunkt für viele Geflohene. Für kleines Geld können sie sich dort eine „kleine große Freiheit“ kaufen und bei Reparatur-Bedarf auf Hilfe zählen.
Für diese Werkstatt suchen wir immer Fahrräder und Ersatzteile.
Wer hat und loswerden möchte, bitte eine Email mit dem Stichwort „Rad“ an willkommen.wei-loe@gmx.de senden.
Ein kleines PS.:
Michael Euler-Ott hat ein kleines amüsantes Büchlein mit dem Titel „Frauen und Fahrräder“, Untertitel „Dreißig Jahre Rockschoner, tiefer Einstieg, Damensattel“ geschrieben. Es ist im Weidener Fahrradhaus auf der Aachener Straße erhältlich.

Nachhilfe
Wir suchen weiterhin Nachhilfe-LehrerInnen. Es sind oft ältere Jungs, die ihren Schulabschluss schaffen möchten oder ihren Sprachschein bestehen wollen, um dann durchzustarten. Dafür brauchen sie im Idealfall eine 1:1-Betreuung. Meistens gibt es Probleme in Deutsch und Mathe. Ganz aktuell sucht ein tschetschenischer Schüler, der von einem WWL-Paten betreut wird, Hilfe. Der Unterricht kann immer in externen Räumen organisiert werden. Wer sich vorstellen kann, speziell dort oder auch generell beim Lernen zu helfen, bitte eine Email unter dem Stichwort  „Nachhilfe“ an willkommen.wei-loe@gmx.desenden. (Siehe auch Good News)

Möbel und andere Wohn-Accessoires
Von uns betreute Familien suchen folgendes: Flur-Teppiche, einen Kleiderschrank und einen Kühlschrank.
Wer hat und nicht mehr braucht, bitte eine Email unter dem Stichwort  „Möbel“ an willkommen.wei-loe@gmx.de senden.

Good News

Schul-Nachhilfe läuft
Unser i-Dötzchen-Projekt in der Johanniter-Schule klappt auch dank unseren Ehrenamtlern, die sich auf den Newsletter-Aufruf gemeldet haben, toll. Auch für zwei syrische junge Männer konnten wir einen Nachhilfe-Lehrer finden, der sie bei den Schulanforderungen unterstützt. Wir sind sehr dankbar.

Rad-Netz
Michael Euler-Otts Fahrrad-Werkstatt ist auch dem Café i einen Besuch wert. Wir danken für diese schöne Vernetzung und freuen uns über Synergien.

Großer Sport
Riesigen Dank an den ASV Köln und seinen Präsidenten Walter Bungard (Foto-Mitte hinter Dr.Kerstin Engelgardt) für zwei professionelle, stabile und belastbare Basketballkörbe.

Café i
Das Café i plant eine Familienfreizeit mit Helfern und Geflüchteten. 5 Tage Wermelskirchen im Freizeithaus Stolzenberg. Mit vielen gemeinsamen Erlebnissen möchten die Helfer den Geflüchteten ein Gefühl von Urlaub vermitteln. Da den Geflüchteten nicht viel Geld zur Verfügung steht, sollen sie lediglich die Verpflegungskosten tragen. Wenn Ihr Interesse habt zu unterstützen, gibt es im Café i bei Jugendleiterin und Diakonin der evangelischen Kirche Gitta Schölermann weitere Infos.

Wir freuen uns für…

Das Projekt „Babellos – freiwillige SprachbegleiterInnen unterstützen Geflüchtete beim Abbau von Sprachbarrieren“ wird für drei Jahre von „Aktion Mensch“ finanziert. Ehrenamtliche SprachbegleiterInnen werden in Babellos für punktuelle Engagements in der Willkommenskultur ausgewählt, qualifiziert und während ihres Einsatzes begleitet. WWL hat dieses Projekt beim Projekt-Antrag unterstützt.

Herzliche Grüße und bis bald

Euer Team von Willkommen in Weiden und Lövenich

www.weiden-loevenich.de