engagieren!

Unser Anliegen ist es, die Geflüchteten als Menschen in unsere Stadtviertel Weiden und Lövenich zu integrieren. Zeitweise betreuen wir mehrere Hundert Menschen. Bei dieser großen Aufgabe ist uns Hilfe immer willkommen.

Wie kann ich helfen?

… jederzeit und individuell …

Sie können sich aktiv einbringen oder uns finanziell mit einer Spende unterstützen.

Ihr Engagement richtet sich ganz danach, womit und mit wie viel Zeit Sie sich einbringen wollen. Das kann beim Sprachunterricht sein, mit dem die Neulinge die ersten Hürden zur Gesellschaft abbauen.
Oder indem man bei gemeinsamen Freizeitaktivitäten wie z.B. Sport und Kochen einfach ins Gespräch kommt.

Wer Zeit hat, die Menschen zu Ämtern, Ärzten oder die Bank zu begleiten oder in der Kinderbetreuung zu unterstützen, ist herzlich willkommen. Sprachkenntnisse (vor allem in den Sprachen des Balkans, in Russisch, Persisch, Arabisch) sind dabei hilfreich, aber nicht Bedingung. Melden Sie sich in der Begleitungsgruppe.
Wer sich ein langfristiges Engagement zutraut und auch aushält, mit belastenden Kriegserfahrungen konfrontiert zu werden, ist in der Patengruppe willkommen. Patenschaften können auch über den persönlichen Kontakt mit den Menschen in den Freizeitgruppen entstehen.

In der Turnhalle wohnen Kinder, für die stundenweise Spielzimmer geöffnet werden. Ausflüge organisieren wir für möglichst alle Unterkünfte und suchen Begleitungen. Wenn Sie bereits ein Führungszeugnis haben, dann dann können Sie jederzeit einsteigen.

Auch kurzzeitige projektbezogene Hilfe in der Fahrradwerkstatt oder bei einzelnen Handwerksaktionen wird gesucht.

Das Integrationsteam sucht weitere Projektleiter und Ehrenamtler, die neue Ideen aufgreifen und mit anderen Helfern weitere Angebote entwickeln.

 

Voraussetzungen und rechtliche Bedingungen

Die erste Voraussetzung für ein ehrenamtliches Engagement liegt uns Kölnern quasi im Blut: Offenheit gegenüber fremden Menschen. Für die meisten Gruppen reicht das vollkommen aus!

Patenschaften und die Arbeit mit Kindern bringen eine besondere Verantwortung mit sich. Daher ist hier ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis erforderlich, alle notwendigen Informationen haben wir für Sie hier zusammengefasst. Auch die Sprachengruppe arbeitet mit erweiterten polizeilichen Führungszeugnissen.

 

…und los!

Melden Sie sich über die bei den jeweiligen Gruppen oder Unterkünften angezeigten Kontaktformulare. Dort wird jeweils die benötigte Unterstützung angezeigt und wir kommen auf Sie zu.

Noch Fragen, unsicher? Mailen Sie uns Ihre Interessensgebiete und den möglichenen Zeiteinsatz

 

Wir versenden einen Newsletter, wenn Sie sich auf den Verteiler setzen lassen möchten, dann können Sie sich hier eintragen.